Kindliche Sprechapraxie, Verbale Entwicklungsdyspraxie

Bei der Artikulation sind lautliche Abweichungen bzw. Entstellungen von Lauten (z.B. einer übermäßig behauchten Aussprache des /t/) feststellbar, die  zu einer  unverständlicheren Aussprache führen. Teilweise kann es auch zu  Ersetzungen oder Vertauschungen von Lauten sowie einer Mischung von  Fehlerarten  kommen. Die Artikulationsstörungen betreffen oft den Anfang von  Wörtern bzw. Silben und sind vielfach mit Suchbewegungen der Artikulationsorgane (Lippen, Zunge, Kiefer...) verbunden. Bei Wiederholungen können die Fehler variieren. Die Sprechgeschwindigkeit ist häufig  vermindert, die Wortbetonung falsch, Vokale werden gedehnt gesprochen und  es kann zu einer silbischen Sprechweise kommen.