Sprachentwicklungsstörungen

Die Sprachentwicklung kann in die Ebenen Aussprache (Phonetik, Phonologie), Wortschatz (Lexikon, Semantik), Grammatik (Morphologie, Syntax) und Pragmatik gegliedert werden. In allen dieser Ebenen kann es zu Störungen kommen, die wir behandeln.

Beispiele:

  • Das Kind vertauscht Laute (Buchstaben) beim Sprechen oder lässt welche aus: /Tirche/ statt /Kirche/, /Metterling/ statt /Schmetterling/.
  • Dem Kind fehlen Wörter beim Sprechen („ähm...dings...“), es benutzt immer die gleichen Begriffe oder versteht einige Wörter nicht (holt z.B. die Socken statt der gewünschten Schuhe).
  • Das Kind kann keine korrekten Sätze produzieren („Mama holen Ball.“) oder hat Schwierigkeiten mit einzelnen Satzteilen (z.B. im Plural-Mehrzahl-:„Vögels“ statt „Vögel“).
  • Das Kind kann keinen Blickkontakt halten oder lässt den Gesprächspartner nicht aussprechen.